SODOMS KINDERFokus Migration – Traum oder Trauma?
Deutschland / Germany 2013 Kurzdokumentation / Short Documentation 15 min, kein Dialog / no dialogue
Ab 12 Jahren

Dieser Film ist Teil des Kurzfilmprogramms Fokus Migration 1.

 

SODOMS KINDER

Oko und Kojo sind zwei von über 30.000 Kindern, die inmitten von riesigen Müllbergen in Accra, der Hauptstadt Ghanas, leben. Täglich wühlen sie sich durch den Abfall der modernen Zivilisation und suchen im Elektroschrott nach verwertbaren Metallteilen. Ihr Lohn reicht lediglich für die Mahlzeiten. Trotz der harten Lebens- und Arbeitsumstände versuchen die Jungs, sich ein Stück Kindheit zu bewahren: Sie spielen Fußball, machen Akrobatik am Strand und schauen zusammen Videos. Ohne Dialoge gelingt es dem Film, packend von einem Teil der Welt zu erzählen, der weit weg liegt, und doch ein Leben zu zeigen, das ganz eng mit unserem Alltag verbunden ist. (Katalogseite zum Download)

REGIE: YORK-FABIAN RAABE

CHILDREN OF SODOM_Fabian Raabe Bild_Portrait_800x600_300dpiYork-Fabian Raabe wurde 1979 in Kassel geboren. 2003 schloss er sein Studium der Betriebswirtschaft ab und wurde im gleichen Jahr an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) angenommen. Als Student wirkte er dort bei einer Vielzahl von Projekten als Regisseur, Autor und Produzent mit. Für seinem Kurzfilm ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE gewann er u. a. den Max-Ophüls-Preis. 2007 gründete er seine eigene Produktionsfirma.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.